Bericht 2. Durchgang Mannschaftsmeisterschaft Gewichtheben

Bericht 2. Durchgang Mannschaftsmeisterschaft Gewichtheben

Nachdem der 1. Durchgang der diesjährigen Mannschaftsmeisterschaft in Thüringen zur Landesmeisterschaft in Sömmerda abgehalten wurde, traf man sich drei Wochen später in Mühlhausen, um den aktuellen Mannschaftsmeister zu ermitteln. Er trat an die Stelle der Thüringenliga, die coronabedingt wieder ausfallen musste.
So brachten in diesem Jahr nur 4 Vereine vollzählige Mannschaften an den Start, wobei Gräfenroda sogar zwei stellen konnte. Sie profitieren von der guten Zusammenarbeit mit dem Crossfit Studio in Leipzig, dessen Frauen auch in der Bundesliga für Gräfenroda im Einsatz sind. Außerdem greifen sie auf ein großes Reservoir von Jugendlichen zurück, die immer in der Lage sind, sich von Wettkampf zu Wettkampf zu steigern.
So siegten sie im 1. Durchgang knapp vor der Staffel aus Suhl und wollten auch im 2. Durchgang nichts anbrennen lassen. Dies gelang ihnen in der Besetzung Marc Pfeifer, Philipp Schreck, Nico Holtmann und Nils Gürth auch wieder und sie legten nochmal knapp 2 Punkte auf ihr Mannschaftsergebnis drauf. Auch Suhl steigerte sich nochmal um 8 Sinclairpunkte, konnte aber den Sieg der Gräfenrodaer nicht gefährden.
Bester Punktesammler war der Gräfenrodaer Marc Pfeifer mit 293 Sinclairpunkten vor Pascal Hennecke aus Schleusingen (287) und Rene Ritzmann aus Suhl (270).

Marc Pfeiffer – Punktbester Heber im 2. Durchgang der Thüringer Mannschaftsmeisterschaft

Der Endstand :

  1. SV 90 Gräfenroda I – 2069 Sinclairpunkte
  2. AC Suhl – 2026 Sinclairpunkte
  3. SV 90 Gräfenroda II – 1876 Sinclairpunkte
  4. Lok Mühlhausen – 1713 Sinclairpunkte
  5. ASV 1932 Schleusingen – 1696 Sinclairpunkte

Der ASV Herbsleben und die KG Ohrdruf/Crawinkel brachten leider keine vollzählige Mannschaft an den Start. 

Förster
Pressewart

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.