Vorstandswahl des Thüringer- Athleten-Verbandes

Vorstandswahl des Thüringer- Athleten-Verbandes

In den letzten Septembertagen trafen sich Vertreter aus den 37 Thüringer Gewichtheber und Kraftsportvereinen in Ohrdruf zu ihrer coronabedingt verschobenen Vorstandswahl. Präsident Jochen Hagner ging zuerst auf die schwierige internationale Situation des Gewichthebens ein, welches an einem Wendepunkt seiner langen olympischen Geschichte steht. Danach informierte er die Vereinsvertreter über den Wechsel des Landestrainers und dankte Hartmut Böhnhardt für seine jahrzehntelange Arbeit im Nachwuchsleistungssport. Mit Philipp Schreck und Andre Pfeufer haben zwei junge Männer diese Ämter übernommen und sorgen für eine weitere kontinuierliche Nachwuchsarbeit. Der Anteil der 7-14-Jährigen unter den fast 2000 Mitgliedern ist in der Legislaturperiode leicht gestiegen. Viele langjährig international aktive Athleten haben ihre Laufbahn beendet, dafür traten Neue wie Julia Perlt, Andre Langkabel und Björn Günther in ihre Fußstapfen. Von den 133 Teilnehmern an Deutschen Meisterschaften aller Altersklassen konnten 33 Gold-, 32 Silber sowie 27 Bronzemedaillen im Zeitraum von 2017 – 2019 erkämpft werden. Vor allem die Masters ab 35 Jahre, allen voran Jürgen Greiner aus Mühlhausen, konnten bei Welt- und Europameisterschaften für den Freistaat Medaillen mit nach Hause bringen. Der AC Suhl und der SV 90 Gräfenroda heben derzeit in der 2. Bundesliga und auch die Landesliga war mit 6 – 7 Mannschaften gut besetzt. In den letzten 5 Jahren fanden regelmäßig gut organisierte Trainerfortbildungen mit teils mehr als 50 Teilnehmern statt. Lehrwart Klaus Förster organisierte mit seinem Lektoren Team zwei C-Trainerausbildungen mit insgesamt 23 Teilnehmern aus mehreren Bundesländern, von denen jetzt im November wieder 11 ihre Prüfungen ablegen. Sie werden sich dann nahtlos in die beim LSB gemeldeten 110 aktiven Trainer im Gewichtheben, Kraftdreikampf und Fitness einfügen. Die vielfältigen Wettkämpfe werden von 40 Kampfrichtern von der Bezirks- bis zur internationalen Lizenz bewertet, wobei im Zeitraum zwischen 2017 – 2020 neun neue Kampfrichter ausgebildet wurden. Jochen Hagner dankte allen Ehrenamtlichen für ihre aufopferungsvolle Unterstützung bei der Entwicklung des Kraftsports in Thüringen. Es folgten die Berichte des Vizepräsidenten KDK Matthias Scholz, des Landestrainers Philipp Schreck und der Finanzwartin Michaela Schüller. Die Kassenprüfer bestätigten dem Vorstand eine ausgezeichnete Finanzarbeit und baten um dessen Entlastung. Nach der Aussprache und der Wahl der Wahlkommission sprachen sich alle Delegierten einstimmig für die zur Wahl angetretenen Kandidaten aus, so dass der neue Vorstand des Thüringer Athletenverbandes folgendes Aussehen hat:

Präsident: Jochen Hagner   
Vizepräsident GWH: Andreas Schreck             
Vizepräsident KDK: Carsten Hauschild           
Finanzwart: Michaela Schüller           
Kariobfrau GWH: Regina Heuer                 
Kariobmann KDK: Sven Treyße                
Lehr- und Pressewart: Klaus Förster                  
Statistik/ Senioren: Burkhard Duderstadt      
Frauen/Gleichstellung/Inklusion: Andreas Ehliger
Sportwart GWH: Philipp Schreck   
Sportwart KDK: Sascha Stern    

Als Jugendwart wurde Andre Pfeufer bestätigt.

Nach der Wahl der Kassenprüfer und der Rechtskommisson wünschte der alte und neue Präsident in seinem Schlusswort allen Athleten Gesundheit und Schaffenskraft für die neue Legislaturperiode.

Förster
Pressewart      

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.