Herausragende Nachwuchsarbeit: SV 90 Gräfenroda e. V. erhält „Das Grüne Band“

Herausragende Nachwuchsarbeit: SV 90 Gräfenroda e. V. erhält „Das Grüne Band“

Auszeichnungsveranstaltung „Grünes Band“

5.000 Euro für erfolgreiche Talentförderung – Ein Bericht des SV 90 Gräfenroda e.V. 

Starke, konsequente Nachwuchsförderung zahlt sich aus: Die Gewichtheber des SV 90 Gräfenroda e.V. gewinnen erneut „Das Grüne Band“, den bedeutendsten Nachwuchsleistungssportpreis in Deutschland. Die Förderprämie in Höhe von 5.000 Euro soll unmittelbar in die Jugendarbeit des Vereins fließen und für zusätzliche neue Wettkampfgeräte wie Stangen, Scheibengewichte und Fitnessgeräte aber auch für Wettkampf- und Trainingskleidung verwendet werden.

„Wir freuen uns wirklich sehr über die Auszeichnung. Nicht nur die finanzielle Unterstützung können wir gut gebrauchen. Das Grüne Band stellt auch eine großartige Wertschätzung für alle dar, die uns meist ehrenamtlich unterstützen und sich mit großem Einsatz für den Verein engagieren“, sagt Sektionsleiter René Holtmann.

Was hier, am Nordosthang des Thüringer Waldes im Tal der Gera, in den vergangenen Jahren an vorderen Platzierungen gehoben und gestemmt wurde, nimmt in der Bewerbung gleich einige Seiten ein. Gewichtheben ist angesagt in Gräfenroda. Der Verein ist sehr aktiv in der Mitgliedergewinnung und in aller Bescheidenheit stolz, in der Gemeinde eine „große Nummer“ zu sein. 2019 gab es 69 Kinder und Jugendliche unter 90 Abteilungsmitgliedern. Alle 13 Übungsleiter kommen aus der eigenen Jugend. Beim SV 90 Gräfenroda wurden im Jahr 2019 achtzehn Sportler als Landeskader und zwei als NK-1- Bundeskader bestätigt.

32 junge und jüngste Sportlerinnen und Sportler in verschiedenen Bambinogruppen trainieren aktuell einmal wöchentlich beim SV Gräfenroda – wobei es hier natürlich nicht ums „Eisenfressen“ geht, sondern den Kindern unter dem Motto „Laufen, Springen und Spielen“ den Spaß am Sport und der Bewegung zu vermitteln. In welche Sportart sie sich irgendwann einmal verabschieden, ist noch völlig offen. Fast alle Leistungsträger der Gräfenrodaer Gewichtheber entstammen jedoch dieser Bambino-Abteilung, was eine lange Verweildauer im und große Zufriedenheit mit dem Verein bedeutet.

Spezifisch ans Gewichtheben herangeführt werden die Kinder, wenn sie etwa zehn Jahre alt sind. Da geht es zunächst um den Aufbau der Technik. Bei den Älteren erhöht sich der Umfang; vermehrt Kraftübungen kommen hinzu. Gerade in den Gruppen mit Kindern sind die über 20 Geflüchteten und anerkannten Asylbewerbern hervorragend integriert. Seit vielen Jahren ist Gräfenroda Stützpunktverein des Bundesprogramms „Integration durch Sport“ des DOSB. Zu der wertvollen integrativen Arbeit gehört auch eine jährliche einwöchige Ferienfreizeit. Weiterhin werden viele eintägige Integrationsmaßnahmen in Freizeitparks, Schwimmbäder, Kinos, Tierparks e.c. durchgeführt. Auch solche Aktionen halten die vielen Talente des Vereins bei der Stange. Nun wird der SV 90 zum dritten Mal mit dem „Grünen Band für vorbildliche Talentförderung“ ausgezeichnet. Bereits 2008 und 2014 wurde die Abteilung prämiert.

Mit 14 Medaillen bei Deutschen Meisterschaften und 65 bei Landesmeisterschaften im Einzel- und Mehrkampf allein im Jahre 2019 spiegelt sich die Leistungsfähigkeit der Gräfenrodaer Gewichtheber wieder. 12 Deutsche Mannschaftsmeistertitel bei den Schülern, der Jugend und Junioren konnte der SV 90 in den letzten Jahren erkämpfen. Auch am bisherigen Erfolg des SV 90 als ein Spitzenteam in der 2. Bundesliga haben Nachwuchsheber entscheidenden Anteil.

Im vergangenen Jahr konnten Diana Kurbanova, Fritz Heyer und André Langkabel bei den Deutschen Meisterschaften der Junioren in Obrigheim und Marc Pfeiffer beim Jugendländerpokal jeweils erste Plätze belegen. Im Team wurde der SV 90 Gräfenroda als Krönung eines starken Jahres 2019 Deutscher Meister bei den Junioren.

„Der Verein ist sehr aktiv in der Mitgliedergewinnung und pflegt Kontakte zur ortsansässigen Grundschule, der Gemeinschaftsschule sowie zu weiterführenden Schulen in Arnstadt und Ilmenau“, betonte Isabel Menzel, Marktbereichsleiterin der Commerzbank, die Pokal und Scheck vor Ort überreichte. Corona-bedingt können dieses Jahr leider keine großen Preisverleihungen stattfinden. „Umso wichtiger war es uns, das Engagement des Vereins dennoch persönlich zu ehren.“

Seit 1986 fördern die Commerzbank AG und der Deutsche Olympische Sportbund über die Initiative „Das Grüne Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ Kinder und Jugendliche. Das Projekt belohnt konsequente Nachwuchsarbeit im Leistungssport, unabhängig von der Vereinsgröße oder der Popularität der Sportart. Für „Das Grüne Band“ können sich Vereine oder einzelne Abteilungen bis Ende März jeden Jahres (2020 Corona-bedingt bis Ende Mai) bei ihren Spitzenverbänden bewerben.

Eine hochkarätige Jury prämiert jährlich 50 Vereine oder Vereinsabteilungen. Die Bewertungskriterien schließen unter anderem eine aktive Talentsuche und- förderung von Jugendlichen, Erfolge der Nachwuchsathlet*innen, die Trainersituation, die Anti-Doping-Prävention, die Kooperationen mit Schulen sowie pädagogische Angebote mit ein.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.