Der Sport ist bereit für die Rückkehr

Der Sport ist bereit für die Rückkehr

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,

angesichts der derzeitigen Anfragen und Diskussionen zu weiteren Lockerungsschritten – auch im Bereich des Vereinssports – möchten wir Euch den aktuellen Sachstand von heute zur Kenntnis geben. Auf der Basis der vom DOSB entwickelten Leitplanken zum Umgang mit dem Corona-Virus sowie dem Positionspapier des LSB Thüringen konnten wir in Abstimmung mit den Verantwortlichen im TMBJS an einer gemeinsamen Position der Sportminister, Landessportbünde sowie des DOSB mitwirken. Ziel war es, verantwortungsvoll erste Schritte zur Wiederaufnahme des Sporttreibens in den Vereinen zu erreichen und insgesamt eine Perspektive für den Vereinssport zu entwickeln sowie eine weitgehend bundeseinheitliche Situation für den organisierten Sport zu erreichen. Der ebenfalls angefügte einstimmige Beschluss der Sportministerkonferenz vom heutigen Tage wird Bestandteil der Gespräche der Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin am morgigen Donnerstag sein. Nach den bisherigen öffentlichen Statements einiger Ministerpräsidenten, vorerst die Entwicklung der Fallzahlen nach der ersten Lockerungsentscheidung abwarten zu wollen, gehen wir davon aus, dass eine Beschlussfassung dazu vermutlich frühestens in der kommenden Woche erfolgen wird. Wir sind bereits jetzt mit dem TMBJS in der Abstimmung und Vorbereitung, um für den Fall, dass die in der Pressemitteilung angekündigten Vorschläge zur Wiederaufnahme des organisierten Sports beschlossen werden, schnellstmöglich eine Umsetzung im Rahmen der Thüringer Verordnung zu ermöglichen.  Uns ist bewusst, wie schwer es für alle ist, den geliebten Sport zur Zeit nicht in Gemeinschaft ausüben zu können und wie sehr gerade für Kinder und Senioren die fehlenden sozialen Kontakte sind. Angesichts der nach wie vor bestehenden gesundheitlichen Gefahren für jeden einzelnen, aber auch die drohenden Auswirkungen auf das Gesundheitssystem im Ganzen, können wir nur um größtmögliche Geduld und Akzeptanz dafür bitten, dass es nur eine sehr vorsichtige und schrittweise Wiederaufnahme des Sportbetriebs geben kann. Letztlich liegt es dann auch an uns allen durch entsprechende Vorkehrungen sehr verantwortungsbewusst mit den gegebenen Möglichkeiten umzugehen, um nicht wieder in die Situation einer kompletten Schließung zu geraten!

Mit freundlichen Grüßen
Thomas Zirkel
Hauptgeschäftsführer


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.